„Bitte nicht das Kind mit dem Bade ausschütten“

Quelle: Die Augsburger Zeitung, Siegfried Zagler, 29.5.2018

Das Kommunikationsdesaster der Stadtregierung in Sachen „Baumfällungen am Herrenbach“ setzte sich gestern Abend bei einer Informationsveranstaltung der Stadt fort

Von aufgebrachten Bürgern mussten sich am Montagabend im Pfarrsaal von Don Bosco Vertreter der Stadtregierung harte Kritik gefallen lassen. Weiterlesen in der DAZ

Protest gegen Baumfällungen am Herrenbach

Quelle: a.tv, 28.5.2018

Der Streit um die geplanten Baumfällungen am Herrenbach geht weiter. Die Stadträte Volker Schafitel und Rudolf Holzapfel kritisieren die Stadt jetzt scharf für die geplanten Fällungen, und auch im bürgerlichen Lager formiert sich der Protest. Video bei a.tv ansehen (02:58 Min.)

Herrenbach: Stadt bereitet Fällungen vor

Quelle: Die Augsburger Zeitung, Siegfried Zagler, 28.5.2018

Regierung von Schwaben genehmigt Baumfällungen – Stadt richtet Sperrzone ein und startet mit Fällungen am Dienstagmorgen ab 7 Uhr

Heute Nachmittag genehmigte die Regierung von Schwaben die geplanten Fällungen von 31 Bäumen entlang des Herrenbachs. Da das Vorhaben in der aktuellen Vogelbrutzeit beantragt ist, weiterlesen in der DAZ

Wenn Bäume weg müssen, dann muss das plausibel erklärt werden

Quelle: Die Augsburger Zeitung, Siegfried Zagler, 28.5.2018

Warum der Streit um die Baumfällungen am Herrenbach ein Kommunikationsdesaster der Stadtregierung ist

Der Streit um die geplanten Baumfällungen am Augsburger Herrenbach erinnert an das Debatten-Szenario bezüglich des verschärften Bayerischen Polizeiaufgabengesetzes, das der Polizei größeren Handlungsspielraum einräumt, wenn Gefahr droht. Weiterlesen in der DAZ

Streit um Baumfällungen am Herrenbach

Quelle: a.tv, 16.5.2018

Baumfällungen sind seit geraumer Zeit ein sensibles Thema in Augsburg. Und jetzt sorgt ein neuer Fall für massiven Unmut. Es geht dabei um zahlreiche alte Bäume am Herrenbach. Das Wasserwirtschaftsamt Donauwörth befürchtet, es könnte bei einem Sturm zu Entwurzelungen kommen, und ein Dammbruch könnte dann Wohnungsüberschwemmungen verursachen. Nun ist ein Streit zwischen Tiefbauamt und Umweltreferat darüber entbrannt, wie viele Bäume gefällt werden müssen. Video bei a.tv ansehen (02:30 Min.)